GENERGIE 2016

Workshop "Integration von Genderaspekten in Forschung und Entwicklung im Bereich Energie"

am 07. Juli 2016 in Stuttgart.

Das Thema „Integration von Gender in Forschung, Entwicklung und Markteinführung von energierelevanten Themen“ wurde in zwei Workshops beleuchtet und diskutiert. Der zweite davon fand in Stuttgart statt.

Hier haben wir zu Anfang eine Einführung zu den Vorgehensweisen und Methoden aus dem Bereich Gendered Innovation gegeben und auch ein präzises Beispiel, wie der Gender-Aspekt in die Entwicklung eines Produkts einfließen kann, vorgestellt.

Im weiteren Verlauf des Workshops haben wir mit den teilnehmenden Expertinnen und Experten herausgearbeitet:

  1. Welche Aspekte bei der Forschung, Entwicklung und Markteinführung im Energiebereich sind zu beachten?
  2. Welche Unterschiede gibt es in Bezug auf Gender, die im Innovations-Prozess beachtet werden müssen?
  3. In welchen Themenfeldern im Bereich Energie ist eine Beachtung von Genderaspekten notwendig?
  4. Wie kommt es, dass Gender als Innovationsfaktor im Energiebereich häufig ausgeblendet wird? Was sind hier die Herausforderungen und Schwierigkeiten?

Zu diesem Thema fand jeweils ein Workshop in Magdeburg und in Stuttgart mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Bezug auf den Innovationsprozess statt: In Stuttgart lag der Fokus auf Forschung und Entwicklung, in Magdeburg auf der Markteinführung.

Die Ergebnisse werden in Publikationen zusammengefasst und an der Abschlusskonferenz präsentiert.

 

PROGRAMM

 

10:15 Uhr

Begrüßung und Vorstellung des Projekts | Saskia Heyde, Steinbeis-Europa-Zentrum

10:30 Uhr

Setting-the-Scene - Einbeziehung der Gender Dimensions in Forschung und Entwicklung | Dr.-Ing. Petra Püchner, Expert of Horizont 2020 Advisory Group on Gender and Energy

11:00 Uhr

Was gilt es aus der Genderperspektive bei der Einführung von innovativen Technologien zu beachten? | Dr. Anke Stock, Women in Europe for a Common Future - WECF/WICF

11:30 Uhr

Einbeziehung der Gender Dimensions in Forschung, Praxisbeispiel Forschungsinstitut | Joelle Franceschi, Pia Laborgne, EIFER - European Institute for Energy Research

12:00 Uhr

Diskussionsrunde

13:00 Uhr

Interviews

13:15 Uhr

Mittagessen bei „La Commedia“

14:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

 

Anmeldung
geschlossen, seit 5 Feb 2017
Veranstalter
Zeitplan
Anmeldung 7 Dez – 5 Feb
Veranstaltung 8 Feb
Details
Sprache German & English
Veranstaltungsort Bremen
Magdeburg
Duisburg
Teilnehmer
Bangladesh 1
Germany 57
Gesamt 58
Profil Aufrufe
Vor Veranstaltung143
Nach Veranstaltung 3
Gesamt146